Vorankündigung

Aufgrund der Erneuerung von zentralen Plattformen werden im Zeitraum von 28.10.22, 17.00 Uhr bis 29.10.22, 06.00 Uhr diverse Online-Dienstleistungen der Landesverwaltung nicht zur Verfügung stehen. Unter anderem können in dieser Zeit die eID und alle damit verbundenen Online-Funktionalitäten nicht genutzt werden.

Lohnrechner

Der Lohnrechner bietet die Möglichkeit, eine Schätzung für den mittleren monatlichen Bruttolohn (Median) sowie die Streuung der Löhne (Quartile) für ein bestimmtes Profil zu erhalten. Die Schätzung zeigt die Resultate eines statistischen Modells, welches auf den im Jahr 2016 effektiv bezahlten Löhnen basiert. Um einen Schätzwert zu erhalten, füllen Sie im Lohnrechner die Felder anhand der zur Verfügung stehenden Schieber, Auswahlfelder und Drop-down-Menüs aus.

Eingabe

20
65
Unternehmensgrösse (Beschäftigte)
0
40
20
100
Sonderzahlung
Leider ist das Formular nicht gültig. Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Resultat

1. Quartil Median 3. Quartil
Jahreslohn - - -
Monatslohn - - -
1. Quartil
Jahreslohn -
Monatslohn -
Median
Jahreslohn -
Monatslohn -
3. Quartil
Jahreslohn -
Monatslohn -

Erläuterungen

Die Berechnungen des Lohnrechners basieren auf einem statistischen Modell, welches auf der Grundlage der Lohndaten von 2016 einen Schätzwert für den Medianlohn sowie die Quartile liefert. Beim Medianlohn handelt es sich um den mittleren Lohn. Das heisst, das Modell schätzt, dass die eine Hälfte der Beschäftigten mehr verdient als der angegebene Medianlohn, während die andere Hälfte weniger verdient. Auch die Quartile teilen die Beschäftigten in je zwei Gruppen. Ein Viertel der Beschäftigten verdient gemäss dem Modell weniger als das 1. Quartil, drei Viertel mehr. Beim 3. Quartil ist es genau umgekehrt.

Bei den angegebenen Löhnen handelt es sich um Schätzungen und nicht um Lohnempfehlungen. Die Schätzung stellt einen Gruppenmittelwert dar, und obwohl die Gruppenmitglieder gewisse Gemeinsamkeiten aufweisen, können sie sich in anderen, nicht vom Modell erfassten Eigenschaften unterscheiden. Dabei spielen Faktoren wie Weiterbildungen und individuelle Karriereverläufe genauso eine Rolle wie die Lohnpolitik des Unternehmens oder das Verhandlungsgeschick in Lohnverhandlungen.

Methodik

Ansprechpersonen