Vorankündigung

Aufgrund der Erneuerung von zentralen Plattformen werden im Zeitraum von 28.10.22, 17.00 Uhr bis 29.10.22, 06.00 Uhr diverse Online-Dienstleistungen der Landesverwaltung nicht zur Verfügung stehen. Unter anderem können in dieser Zeit die eID und alle damit verbundenen Online-Funktionalitäten nicht genutzt werden.

Glossar

Glossar durchsuchen
Themengebiet wählen
Thema wählen
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Ö
Ü
Resultate (700)

Anteil der separat verwerteten Siedlungsabfälle an den gesamten Siedlungsabfällen. Für die Berechnung der Abfall-Recyclingquote zählen Papier, Karton, Glas, Batterien, Dosen, Aluminium, Weissblech, Kunststoff, PET, Styropor, Elektrogeräte, Grünabfuhr und Grüngut zu den verwerteten Abfällen. Die separat verwerteten Siedlungsabfälle und die verbrannten Siedlungsabfälle ergeben das Gesamtvolumen der Siedlungsabfälle.

Abfall
DE EN
Auf Versicherungsprämien wird gemäss dem geltenden Steuergesetz eine Abgabe erhoben, sofern die schweizerische Stempelgesetzgebung keine Anwendung findet. Gegenstand der Abgabe sind die Prämienzahlungen aufgrund eines Versicherungsverhältnisses, sofern das versicherte Risiko im Inland belegen ist, d.h. inländisches Recht für den Versicherungsvertrag zur Anwendung gelangt. Abgabepflichtig sind Versicherungsunternehmen, die im Inland das Versicherungsgeschäft betreiben. Der Abgabesatz beträgt 5% der Barprämie, für Lebensversicherungen beträgt sie 2.5% der Barprämie. Von der Abgabe ausgenommen sind u.a. die Prämienzahlungen für Krankenversicherungen, Unfallversicherungen, Arbeitslosenversicherungen sowie verschiedene Arten von Lebensversicherungen. Die Abgabe auf Versicherungsprämien findet erstmals Anwendung für Prämien, die im Jahr 2011 entrichtet werden.
Steuern, Abgaben
DE EN
Die Abgänge werden durch den Vergleich der Personen mit dem Vormonatsbestand ermittelt. Ist eine Person im Bestand des Berichtsmonats nicht mehr enthalten, so wird sie als Abgang ausgewiesen. Meldet sich eine arbeitslose Person im gleichen Kalender monat an und wieder ab, so ist sie weder im Bestand des Vormonats noch im Bestand des Berichtsmonats enthalten und somit wird sie weder als Abgang noch als Zugang ausgewiesen.
Arbeitslosigkeit
DE EN
Die abgelehnten Asylgesuche der Asylbewerberinnen und Asylbewerber beinhalten die letztinstanzlichen Ablehnungsentscheide der Regierung sowie die Nichteintretensentscheide des Ausländer- und Passamts vor dem Beitritt zum Dublin-Abkommen und die Unzulässigkeitsentscheide des Ausländer- und Passamts gemäss dem Dublin-Abkommen. Ein Asylgesuch ist unzulässig, wenn: a) ein anderer Dublin-Staat bereits die Flüchtlingseigenschaft anerkannt hat; b) der Asylsuchende in einen anderen Dublin-Staat, der zur Durchführung des Asyl- und Wegweisungsverfahrens völkerrechtlich zuständig ist, ausreisen kann; c) der Asylsuchende in einen anderen Dublin-Staat, in dem sie bzw. er sich vorher aufgehalten hat, ausreisen kann; d) der Asylsuchende insbesondere bereits in Liechtenstein ein Asylverfahren durchlaufen oder sein Asylgesuch zurückgezogen hat.
Asylwesen
DE EN
Siehe Förderungsleistungen für ökologische Bewirtschaftung.
Landwirtschaft
DE EN
Die Abschreibungen messen die Wertminderung des Anlagevermögens während eines Rechnungsjahres, welche aus normalem Verschleiss und wirtschaftlichem Veralten des Anlagevermögens resultiert.
Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen
DE EN
Alles rotationsweise beackerte Land; es umfasst Getreide, Hackfrüchte, Hülsenfrüchte, Ölsaaten, Handelsgewächse und übrige Ackergewächse sowie die Kunstwiesen.
Landwirtschaft
DE EN
Der Wirtschaftsbereich Allgemeine Dienstleistungen (ohne Finanzdienstleistungen) umfasst in der VGR FL die Einheiten der NOGA-Abteilungen 45–96, unabhängig davon, ob es sich um Kapitalgesellschaften, Selbständige oder öffentlich-rechtliche Organisationen handelt (NOGA 2008 bzw. NACE Rev. 2). Die Finanzdienstleistungen (NOGA 64–66, 69) sind ausgenommen. Typische Wirtschaftszweige im Wirtschaftsbereich Allgemeine Dienstleistungen sind der Handel, das Gastgewerbe, der Verkehr, die Nachrichtenübermittlung, das Immobilienwesen, die Informatik, die öffentliche Verwaltung, das Unterrichtswesen, das Gesundheits- und Sozialwesen, Interessenvertretungen, Medien und persönliche Dienstleistungen.
Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen
DE EN
Die allgemeine Fruchtbarkeitsziffer ist die Zahl der Lebendgeborenen pro Jahr je 1 000 Frauen im gebärfähigen Alter. In der Statistik wird bei Frauen als gebärfähiges Alter das Alter zwischen 15 und 49 Jahren zugrunde gelegt.
Geburten, Sterbefälle
DE EN
Siehe Betriebsstandort.
Tourismus
DE EN
Das Alter in Jahren (abgerundet auf ganze Jahre) berechnet sich aus dem Stichtag des Berichtsmonats minus das Geburtsdatum.
Arbeitslosigkeit
DE EN
Das Alter der Beschäftigten wurde nach der Geburtsjahrmethode gerechnet (Alter = Beobachtungsjahr - Geburtsjahr).
Beschäftigung
DE EN
Das Alter wird nach der Altersjahrmethode berechnet (Alter in vollendeten Jahren).
Bevölkerungsstand
Migration, Binnenwanderung
Asylwesen
Einbürgerungen
DE EN
Klassifizierung des Alters des Fahrzeugs. Berechnungsgrundlage der Klassifizierung ist die Differenz zwischen der Erstinverkehrsetzung eines Fahrzeugs und dem jeweils in den Tabellen genannten Stichtag.
Fahrzeugbestand
DE EN
Der Altersquotient ist das Verhältnis der 65-jährigen und Älteren zu den 20- bis 64-Jährigen (multipliziert mit 100)
Bevölkerungsszenarien
DE EN
Die altersspezifische Fruchtbarkeitsziffer ist die Fruchtbarkeitsziffer, die für eine bestimmte Altersgruppe berechnet wird. Siehe auch allgemeine Fruchtbarkeitsziffer.
Geburten, Sterbefälle
DE EN