Vorankündigung

Aufgrund der Erneuerung von zentralen Plattformen werden im Zeitraum von 28.10.22, 17.00 Uhr bis 29.10.22, 06.00 Uhr diverse Online-Dienstleistungen der Landesverwaltung nicht zur Verfügung stehen. Unter anderem können in dieser Zeit die eID und alle damit verbundenen Online-Funktionalitäten nicht genutzt werden.

HomeThemenVolkswirtschaft und PreiseVolkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Liechtensteins (VGR FL) vermittelt ein umfassendes Bild der wirtschaftlichen Vorgänge in Liechtenstein und dient als Grundlage für eine Vielzahl von Analysen.

Liechtensteinische Volkswirtschaft schrumpfte im Jahr 2020

04.03.2022 - Die Produktionsleistung der liechtensteinischen Volkswirtschaft schrumpfte im Jahr 2020 um -10.1% auf das Niveau von CHF 5.74 Mrd. Somit wurde die liechtensteinische Volkswirtschaft im ersten Pandemiejahr ähnlich stark in Mitleidenschaft gezogen wie noch im Jahr 2009 durch die globale Finanz- und Wirtschaftskrise. Für 2009 wurde ein historischer Rückgang des nominalen Bruttoinlandsproduktes von -10.9% verzeichnet.

Warenimporte und -exporte brechen ein

Im Jahr 2020 verliessen Waren aus Liechtenstein im Wert von CHF 2.8 Mrd. (konjunkturelles Total) das Gebiet der Zollunion Schweiz-Liechtenstein. Damit sind die Direktexporte gegenüber dem Vorjahr um -16.5% zurückgegangen. Die Direktimporte nach Liechtenstein gingen 2020 um -16.3% zurück und lagen bei CHF 1.6 Mrd.

Coronabedingte Kurzarbeit

Der Staat milderte die Folgen der Wirtschaftskrise im Zuge der COVID-19-Pandemie durch Kurzarbeitsentschädigungen. Die coronabedingte Kurzarbeit wurde 2020 von März bis Dezember in Anspruch genommen. In der Hochphase von April bis Mai befanden sich rund 17% aller Beschäftigten in coronabedingter Kurzarbeit, Ende Jahr waren es noch rund 7% und im Jahresmittel rund 9%. Durch den Corona-Lockdown gingen die geleisteten Jahresarbeitsstunden zurück, was sich entsprechend auf die Produktion auswirkte.

AMT FÜR STATISTIK

Diese Informationen zum Thema Schätzrechnung Bruttoinlandsprodukt wurden ursprünglich in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung 2020 publiziert.

Methodik & Qualität

Zweck dieses Dokuments ist es, den Nutzerinnen und Nutzern Hintergrundinformationen über die Methodik und die Qualität der statistischen Informationen zu bieten. Dies ermöglicht, die Aussagekraft der Ergebnisse besser einzuschätzen.

Der Abschnitt über die Methodik orientiert zunächst über Zweck und Gegenstand der Statistik und beschreibt dann die Datenquellen sowie die Datenaufarbeitung. Es folgen Angaben zur Publikation der Ergebnisse sowie wichtige Hinweise.

Der Abschnitt über die Qualität basiert auf den Vorgaben des Europäischen Statistischen Systems über die Qualitätsberichterstattung und beschreibt Relevanz, Genauigkeit, Aktualität, Pünktlichkeit, Kohärenz und Vergleichbarkeit der statistischen Informationen.

Informationen zur Methodik und Qualität finden Sie in der Schätzrechnung Bruttoinlandsprodukt 2020 auf der Seite 4.

Wirtschaftliche Dynamik schwächt sich ab

26.11.2021 - Erstmals seit 2015 schwächte sich 2019 die wirtschaftliche Dynamik der letzten Jahre ab. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Liechtensteins reduzierte sich um -2.4% auf rund CHF 6.4 Mrd. und das Bruttonationaleinkommen (BNE) um -7.9% auf rund CHF 6.2 Mrd.

Bruttoinlandsprodukt gesunken

Das Bruttoinlandsprodukt Liechtensteins betrug im Jahr 2019 rund CHF 6.4 Mrd. Gegenüber dem Vorjahr nahm das nominale BIP um -2.4% ab. Erstmals seit 2015 schwächte sich die wirtschaftliche Dynamik der letzten Jahre (2016: +1.9%; 2017: +3.7%; 2018: +2.7%) wieder ab.

Das BIP misst die Produktionsleistung eines Landes. Wesentlich zur Produktion der liechtensteinischen Volkswirtschaft tragen die im Ausland wohnhaften Arbeitskräfte bei. Ende 2019 wohnten 57% der in Liechtenstein Erwerbstätigen im Ausland.

Maschinenbau vor Finanz- und Versicherungsdienstleistern

Die Bruttowertschöpfung der liechtensteinischen Volkswirtschaft betrug im Jahr 2019 rund CHF 6.2 Mrd. Im Berichtsjahr ging die Bruttowertschöpfung um -1.8% gegenüber dem Vorjahr zurück. Die Wertschöpfung des Industriesektors betrug CHF 2.8 Mrd. (+3.4%) und die des Dienstleistungssektors CHF 3.3 Mrd. (-5.9%).

Die drei bedeutendsten Wirtschaftszweige der Liechtensteiner Volkswirtschaft leisteten 2019 zusammen einen Beitrag von über 40% der gesamten Wertschöpfung. Der mit Abstand grösste Wirtschaftszweig, der Maschinenbau, kam auf einen Anteil von 19.8%. Auf den Wirtschaftszweig Erbringung Finanz- und Versicherungsdienstleistungen entfielen 11.5% und auf den Wirtschaftszweig Rechts-, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung 9.4% der gesamten Bruttowertschöpfung Liechtensteins.

Betriebsüberschüsse der Unternehmen nahmen ab

Das Bruttonationaleinkommen reduzierte sich im Jahr 2019 um -7.9% auf rund CHF 6.2 Mrd. Das BNE stellt die wichtigste Einkommensgrösse der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung Liechtensteins dar. Es umfasst die Einkommen der Unternehmen, des Staates und der Einwohner aus Arbeit und Vermögen.

Die unverteilten Einkommen bei den Kapitalgesellschaften drückten 2019 auf das Ergebnis. Insgesamt beliefen sich diese Einkommen der Unternehmen auf CHF 0.7 Mrd. Im 2018 waren es noch CHF 1.3 Mrd. gewesen. Die Unternehmen erwirtschafteten im 2019 deutlich tiefere Betriebsüberschüsse (-11.8%) bei fast gleichbleibenden Ausschüttungen (-3.5%) an die Eigentümer.

AMT FÜR STATISTIK

Diese Informationen zum Thema Volkswirtschaftliche Gesmtrechnung wurden ursprünglich in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung 2019 publiziert.

Methodik & Qualität

Zweck dieses Dokuments ist es, den Nutzerinnen und Nutzern Hintergrundinformationen über die Methodik und die Qualität der statistischen Informationen zu bieten. Dies ermöglicht, die Aussagekraft der Ergebnisse besser einzuschätzen.

Der Abschnitt über die Methodik orientiert zunächst über Zweck und Gegenstand der Statistik und beschreibt dann die Datenquellen sowie die Datenaufarbeitung. Es folgen Angaben zur Publikation der Ergebnisse sowie wichtige Hinweise.

Der Abschnitt über die Qualität basiert auf den Vorgaben des Europäischen Statistischen Systems über die Qualitätsberichterstattung und beschreibt Relevanz, Genauigkeit, Aktualität, Pünktlichkeit, Kohärenz und Vergleichbarkeit der statistischen Informationen.

Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Liechtensteins (VGR FL) vermittelt ein umfassendes Bild der wirtschaftlichen Vorgänge in Liechtenstein und dient als Grundlage für eine Vielzahl von Analysen. Die VGR FL stützt sich auf Verwaltungsdaten, die unter anderem im Zuge der Steuerveranlagung anfallen. Wie international üblich, werden zunächst die provisorischen Ergebnisse publiziert, um sie ein Jahr später aufgrund zusätzlicher Detailinformationen zu überarbeiten und als definitive Ergebnisse vorzulegen.

Weitere Informationen zur Methodik und Qualität finden Sie in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung 2019 auf den Seiten 48-53.

Ansprechpersonen