HomeThemenRaum, Umwelt und EnergieLandschaft, Wald, Boden, Biodiversität

Landschaft, Wald, Boden, Biodiversität

Zahlen zu Landschaft, Wald, Boden und Biodiversität stammen aus administrativen Daten. Die Daten werden jährlich 12 Monate nach Abschluss des Berichtsjahres veröffentlicht.

Landschaft, Wald, Boden, Biodiversität 2021

Weniger Holz geschlagen

25.01.2023 – Im Jahr 2021 wurde in den liechtensteinischen Wäldern weniger Holz eingeschlagen als im Vorjahr. Die ökologischen Ausgleichsflächen nahmen 2021 im Vorjahresvergleich zu.

Mehr ökologische Ausgleichsflächen

Im Jahr 2021 wurden 635 ha ökologische Ausgleichsflächen, das sind naturnahe Lebensräume und Buntbrachen, bewirtschaftet. Die Fläche hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 31 ha respektive 5.1% erhöht. Die 635 ha setzten sich aus 592 ha extensiv genutzten Wiesen, Streueflächen und Hecken mit Krautsäumen, 41 ha wenig intensiv genutzten Wiesen sowie 2 ha Buntbrachen zusammen.

Holznutzung nimmt ab

Im Jahr 2021 wurden in Liechtenstein 12'706 m3 Rundholz aus einheimischen Wäldern genutzt. Zusätzlich wurden 3'573 m3 (10'004 Schüttraummeter) des anfallenden Ast- und Kronenmaterials verwendet. Dieses Holz wurde aus dem Wald entfernt und einer Nutzung zugeführt. Zur Holznutzung wird seit 2014 auch das Ast- und Kronenmaterial gezählt, welches energetisch genutzt wird. Von den 16'279 m3 Holz (Rundholz inkl. Ast- und Kronenmaterial) wurden 12'789 m3 als Energieholz (Rundholz inkl. Ast- und Kronenmaterial), 3'336 m3 als Stammholz und 154 m3 als Industrieholz verwendet. Im Vorjahr waren es 18'784 m3 Holz (Rundholz inkl. Ast- und Kronenmaterial) gewesen, wovon 15'043 m3 Rundholz und 3'741 m3 (10'475 Schüttraummeter) Ast- und Kronenmaterial waren. 2021 wurde somit weniger Holz eingeschlagen als 2020.

Bodenversiegelung erhöht sich

Gemäss Arealstatistik hat sich der Anteil der Bodenversiegelung von 1984 bis 2019 kontinuierlich erhöht. 2019 waren 1'206 ha der gesamten Landesfläche von 16'046 ha versiegelte Flächen. Zu den versiegelten Flächen zählen insbesondere befestigte Flächen wie Strassen, Wege und Plätze sowie Gebäude. In früheren Jahren, wie 1984 mit 786 ha und 2014 mit 1'193 ha, war die Fläche der Bodenversiegelung kleiner. Der entsprechende Anteil der versiegelten Flächen erhöhte sich von 4.9% im Jahr 1984 auf 7.5% im Jahr 2019. Dabei nahmen die befestigten Flächen von 570 ha im Jahr 1984 auf 859 ha im Jahr 2019 zu. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich die Gebäudefläche von 216 ha auf 347 ha.

Mehr ökologische Ausgleichsflächen

Im Jahr 2021 wurden 635 ha ökologische Ausgleichsflächen, das sind naturnahe Lebensräume und Buntbrachen, bewirtschaftet. Die Fläche hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 31 ha respektive 5.1% erhöht. Die 635 ha setzten sich aus 592 ha extensiv genutzten Wiesen, Streueflächen und Hecken mit Krautsäumen, 41 ha wenig intensiv genutzten Wiesen sowie 2 ha Buntbrachen zusammen.

Holznutzung nimmt ab

Im Jahr 2021 wurden in Liechtenstein 12'706 m3 Rundholz aus einheimischen Wäldern genutzt. Zusätzlich wurden 3'573 m3 (10'004 Schüttraummeter) des anfallenden Ast- und Kronenmaterials verwendet. Dieses Holz wurde aus dem Wald entfernt und einer Nutzung zugeführt. Zur Holznutzung wird seit 2014 auch das Ast- und Kronenmaterial gezählt, welches energetisch genutzt wird. Von den 16'279 m3 Holz (Rundholz inkl. Ast- und Kronenmaterial) wurden 12'789 m3 als Energieholz (Rundholz inkl. Ast- und Kronenmaterial), 3'336 m3 als Stammholz und 154 m3 als Industrieholz verwendet. Im Vorjahr waren es 18'784 m3 Holz (Rundholz inkl. Ast- und Kronenmaterial) gewesen, wovon 15'043 m3 Rundholz und 3'741 m3 (10'475 Schüttraummeter) Ast- und Kronenmaterial waren. 2021 wurde somit weniger Holz eingeschlagen als 2020.

Bodenversiegelung erhöht sich

Gemäss Arealstatistik hat sich der Anteil der Bodenversiegelung von 1984 bis 2019 kontinuierlich erhöht. 2019 waren 1'206 ha der gesamten Landesfläche von 16'046 ha versiegelte Flächen. Zu den versiegelten Flächen zählen insbesondere befestigte Flächen wie Strassen, Wege und Plätze sowie Gebäude. In früheren Jahren, wie 1984 mit 786 ha und 2014 mit 1'193 ha, war die Fläche der Bodenversiegelung kleiner. Der entsprechende Anteil der versiegelten Flächen erhöhte sich von 4.9% im Jahr 1984 auf 7.5% im Jahr 2019. Dabei nahmen die befestigten Flächen von 570 ha im Jahr 1984 auf 859 ha im Jahr 2019 zu. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich die Gebäudefläche von 216 ha auf 347 ha.

Methodik & Qualität

Zweck dieses Dokuments ist es, den Nutzerinnen und Nutzern Hintergrundinformationen über die Methodik und die Qualität der statistischen Informationen zu bieten. Dies ermöglicht, die Aussagekraft der Ergebnisse besser einzuschätzen.

Der Abschnitt über die Methodik orientiert zunächst über Zweck und Gegenstand der Statistik und beschreibt dann die Datenquellen sowie die Datenaufarbeitung. Es folgen Angaben zur Publikation der Ergebnisse sowie wichtige Hinweise.

Der Abschnitt über die Qualität basiert auf den Vorgaben des Europäischen Statistischen Systems über die Qualitätsberichterstattung und beschreibt Relevanz, Genauigkeit, Aktualität, Pünktlichkeit, Kohärenz und Vergleichbarkeit der statistischen Informationen.

Ansprechpersonen