Vorankündigung

Aufgrund der Erneuerung von zentralen Plattformen werden im Zeitraum von 28.10.22, 17.00 Uhr bis 29.10.22, 06.00 Uhr diverse Online-Dienstleistungen der Landesverwaltung nicht zur Verfügung stehen. Unter anderem können in dieser Zeit die eID und alle damit verbundenen Online-Funktionalitäten nicht genutzt werden.

Löhne

Der Bereich Löhne gibt einen Überblick über die Struktur und die Entwicklung der Löhne der in Liechtenstein beschäftigten Personen. Die Angaben werden aus administrativen Daten erhoben. Die Publikation erfolgt alle zwei Jahre 18 Monate nach Abschluss des Berichtsjahres.

Löhne 2020

Monatlicher Bruttolohn steigt auf CHF 6'852

31.05.2022 – Im Jahr 2020 betrug der mittlere Bruttomonatslohn der in Liechtenstein beschäftigten Personen CHF 6'852 (Medianlohn). Gegenüber dem Jahr 2018 stieg der mittlere Bruttolohn somit um 2.7% oder CHF 177. Vergleicht man diesen Wert mit dem Lohnniveau in der Schweiz, lag der liechtensteinische Bruttolohn 2.8% über dem Bruttolohn gemäss der Schweizerischen Lohnstrukturerhebung von Oktober 2020. Im monatlichen Bruttolohn enthalten ist auch ein Zwölftel des 13. Monatslohns und anderer Zulagen. Ebenfalls berücksichtigt wurden Lohnausfälle aufgrund von Kurzarbeit.

Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern geht weiter zurück

Der monatliche Bruttolohn der Frauen lag im Jahr 2020 um 14.0% tiefer als jener der Männer. Bei den Frauen belief sich der mittlere Bruttomonatslohn auf CHF 6'270, derjenige der Männer erreichte CHF 7 287. Im Zeitraum von 2018 bis 2020 sind die Frauenlöhne erneut stärker gestiegen als die Männerlöhne. Die Lohndifferenz zwischen Frauen und Männern hat sich dadurch um 0.7 Prozentpunkte verringert. Der prozentuale Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern ist in Liechtenstein aber noch immer höher als in der Schweiz mit 10.8% (privater und öffentlicher Sektor).

Lohnschere bleibt unverändert

Die Personen im ersten Viertel der Lohnskala verdienten im Jahr 2020 CHF 5'274 oder weniger pro Monat, während die Personen im obersten Viertel Bruttomonatslöhne von CHF 9'265 oder mehr erhielten. Die Löhne des ersten Viertels lagen somit 23% oder mehr unter dem mittleren Bruttomonatslohn von CHF 6'852. Die Löhne im obersten Viertel begannen 35% über dem mittleren Bruttomonatslohn. Vergleicht man mit dem Jahr 2018, hat sich die Lohnschere nicht weiter geöffnet. Der Abstand zwischen den Löhnen im ersten Viertel und jenen im obersten Viertel lag sowohl 2018 als auch 2020 bei 76%.

Löhne nehmen im Dienstleistungssektor stärker zu

Im Dienstleistungssektor nahm der Medianlohn um 4.0% auf CHF 6'973 zu, während er im Industriesektor lediglich um 1.3% auf CHF 6 754 anstieg. Im Landwirtschaftssektor verzeichnete der Medianlohn einen Anstieg von 6.9% auf CHF 3'933. Aufgrund der geringen Fallzahlen ist die Veränderung im Landwirtschaftssektor jedoch mit Vorsicht zu interpretieren.

AMT FÜR STATISTIK

Diese Informationen zum Thema Löhne wurden ursprünglich in der Lohnstatistik 2020 publiziert.

Methodik & Qualität

Zweck dieses Dokuments ist es, den Nutzerinnen und Nutzern Hintergrundinformationen über die Methodik und die Qualität der statistischen Informationen zu bieten. Dies ermöglicht, die Aussagekraft der Ergebnisse besser einzuschätzen.

Der Abschnitt über die Methodik orientiert zunächst über Zweck und Gegenstand der Statistik und beschreibt dann die Datenquellen sowie die Datenaufarbeitung. Es folgen Angaben zur Publikation der Ergebnisse sowie wichtige Hinweise.

Der Abschnitt über die Qualität basiert auf den Vorgaben des Europäischen Statistischen Systems über die Qualitätsberichterstattung und beschreibt Relevanz, Genauigkeit, Aktualität, Pünktlichkeit, Kohärenz und Vergleichbarkeit der statistischen Informationen.

Siehe Seiten 35-43

Ansprechpersonen