Vorankündigung

Aufgrund der Erneuerung von zentralen Plattformen werden im Zeitraum von 28.10.22, 17.00 Uhr bis 29.10.22, 06.00 Uhr diverse Online-Dienstleistungen der Landesverwaltung nicht zur Verfügung stehen. Unter anderem können in dieser Zeit die eID und alle damit verbundenen Online-Funktionalitäten nicht genutzt werden.

HomeÜbersichten & IndikatorenGleichstellungsindikatoren

Diplomatische Vertretung im Ausland

Bedeutung des Indikators

Botschafter/innen repräsentieren den Staat im Ausland, setzen nationalstaatliche Interessen durch, leisten Mitarbeit in internationalen Organisationen und haben den höchsten Rang im auswärtigen Dienst. Die Gleichstellung von Mann und Frau fordert laut den Vereinten Nationen eine ausgewogene Besetzung von Entscheidungspositionen auf nationaler Ebene im politischen, wirtschaftlichen und öffentlichen Leben (SDG 5.5), um sowohl die Interessen der Männer, wie auch der Frauen durchzusetzen und die Geschlechterperspektive in Entscheidungsfindungen miteinzubeziehen. Frauen machen etwas mehr als die Hälfte der Liechtensteiner Bevölkerung aus. Für eine gesamtgesellschaftliche Repräsentation des Staates, ist daher ein ausgewogenes Verhältnis von Männern und Frauen unter den Liechtensteiner Botschafter/innen von Bedeutung.

Entwicklung

Analyse

Der Frauenanteil unter den Liechtensteiner Botschafter/innen hat sich zwischen 2005 und 2020 stetig erhöht. 2005 bis 2012 waren zwei der neun Botschafter/innen Frauen. 2013-2016 hat sich der Frauenanteil mit der Ernennung einer weiteren Frau auf 33.3% erhöht. Seit 2017 sind vier der neun Botschafter/innen Frauen. Verglichen mit den Jahren 2005 bis 2012 hat sich der Frauenanteil unter den Botschafter/innen verdoppelt. Die Differenz zwischen dem Anteil der Männer und dem Anteil der Frauen unter den Botschafter/innen ist kleiner geworden.

Definition/Methodologie

Der Indikator zeigt den Anteil der Frauen und den Anteil der Männer unter den Botschafter/innen am Total der Botschafter/innen an.

Die Botschafter/innen wurden anhand der Auflistung im Staatskalender erfasst.