Vorankündigung

Aufgrund der Erneuerung von zentralen Plattformen werden im Zeitraum von 28.10.22, 17.00 Uhr bis 29.10.22, 06.00 Uhr diverse Online-Dienstleistungen der Landesverwaltung nicht zur Verfügung stehen. Unter anderem können in dieser Zeit die eID und alle damit verbundenen Online-Funktionalitäten nicht genutzt werden.

HomeÜbersichten & IndikatorenIndikatoren nachhaltige Entwicklung

Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern

Bewertung

  • Der Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern hat sich reduziert.

Bedeutung des Indikators

Eine nachhaltige Entwicklung beinhaltet, dass niemand aufgrund äusserer oder innerer Eigenschaften diskriminiert werden darf und dass jedes Mitglied der Gesellschaft dieselben Rechte und Chancen haben soll. Die Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern spielt zur Erfüllung dieser Kriterien eine wichtige Rolle. Ein Ausdruck der Gleichstellung der Geschlechter im Arbeitsmarkt sind gleich hohe Löhne. Der Indikator gibt Auskunft über die Lohnverhältnisse zwischen Frauen und Männern.
 

Entwicklung

Analyse

Der Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern hat sich im Vergleich zum Jahr 2005 reduziert. Im Jahr 2020 lag der Anteil des Medianlohns der Frauen bei 86.0% des Medianlohns der Männer. Im Jahr 2005 lag der Anteil bei 79.8%. 2018 betrug der Anteil des Medianlohns der Frauen 85.3% des Medianlohns der Männer. Unterschiedliche Anforderungsniveaus der Arbeitsplätze sind bei diesem Vergleich nicht berücksichtigt. Gemäss Bundesamt für Statistik betrug der Anteil des Medianlohns der Frauen am Medianlohn der Männer in der Gesamtwirtschaft im Jahr 2020 in der Schweiz 89.2%.

8 Diskriminierungsverbot, 9 Chancengleichheit und Verteilungsgerechtigkeit, 10 Integration Benachteiligter, 32 Sinnstiftende und existenzsichernde Beschäftigung

Der Indikator zeigt den monatlichen Bruttolohn (Median) der Frauen in Prozent desjenigen der Männer. Der private und der öffentliche Sektor (Staat) werden zusammengenommen. Bruttolöhne von teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmern werden anhand des Beschäftigungsgrades auf eine Vollzeitbeschäftigung (100%) hochgerechnet. Unterschiedliche Anforderungsniveaus der Arbeitsplätze sind bei diesem Vergleich nicht berücksichtigt.

Das Bundesamt für Statistik verwendet den Indikator Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern (privater Sektor) zur Beurteilung der nachhaltigen Entwicklung. Eurostat verwendet den Indikator Geschlechterspezifischer Lohnunterschied.

Lohnstatistik