Vorankündigung

Aufgrund der Erneuerung von zentralen Plattformen werden im Zeitraum von 28.10.22, 17.00 Uhr bis 29.10.22, 06.00 Uhr diverse Online-Dienstleistungen der Landesverwaltung nicht zur Verfügung stehen. Unter anderem können in dieser Zeit die eID und alle damit verbundenen Online-Funktionalitäten nicht genutzt werden.

HomeÜbersichten & IndikatorenIndikatoren nachhaltige Entwicklung

Stickstoffdioxid-Konzentration

Bewertung

  • Die Stickstoffdioxid-Belastung der Luft sinkt.

Bedeutung des Indikators

In einer nachhaltigen Entwicklung soll die Belastung der Umwelt durch abbaubare Schadstoffe minimiert werden, während auf nicht abbaubare Schadstoffe möglichst ganz zu verzichten ist. Ausserdem ist der Schutz der Gesundheit des Menschen ein wichtiges Anliegen einer nachhaltigen Entwicklung. Stickoxide (NOx) werden bei Verbrennungsprozessen gebildet. Hauptverursacher sind der Verkehr und die Gebäudefeuerungen. Stickoxide sind Ozonvorläufer. Aus Stickoxiden wird unter Einfluss des Sonnenlichts bodennahes Ozon gebildet. Ausserdem tragen die Stickoxide zur Bildung von Feinstaubpartikeln und Säuren bei. Die Säuren führen in Form von sauren Niederschlägen beispielsweise zur Versauerung der Böden. Stickoxide sind zudem gesundheitsschädlich. Der Indikator zeigt den Jahresmittelwert der Stickstoffdioxid-Konzentration an verschiedenen Standorten in Liechtenstein.

Entwicklung

Analyse

Die Stickstoffdioxid-Konzentration in der Luft ist im Vergleich zum Jahr 1994 gesunken. Die Grafik zeigt die Jahresmittelwerte der Stickstoffdioxid-Konzentration an vier verschiedenen Standorten in Liechtenstein. Im Jahr 2021 lag der Jahresmittelwert in Schaan bei 20 μg/m3. Im Jahr 1994 wurde an diesem Standort ein Jahresmittelwert von 46 μg/m3 gemessen. Bei den anderen drei Standorten hat die Stickstoffdioxid-Belastung im Vergleich zu 1994 ebenfalls abgenommen. Für den Messstandort Schellenberg lag für das Jahr 2021 kein Messwert vor. Der Grenzwert für den Jahresmittelwert der Stickstoffdioxid-Konzentration in der Luft liegt gemäss Luftreinhalteverordnung bei 30 μg/m3.

4 Gesundheitsförderung, 38 Begrenzung abbaubarer Abfälle und Schadstoffe

Der Indikator zeigt den Jahresmittelwert der Stickstoffdioxid-Konzentration in Mikrogramm pro Kubikmeter an vier verschiedenen Standorten. Gemäss Luftreinhalteverordnung (LGBl. 2008 Nr. 245) liegt der Immissionsgrenzwert für Stickstoffdioxid (NO2) bei 30 μg/m3 (Jahresmittelwert).

Der Indikator wird von Eurostat und vom Bundesamt für Statistik nicht verwendet.

Amt für Umwelt