Vorankündigung

Aufgrund der Erneuerung von zentralen Plattformen werden im Zeitraum von 28.10.22, 17.00 Uhr bis 29.10.22, 06.00 Uhr diverse Online-Dienstleistungen der Landesverwaltung nicht zur Verfügung stehen. Unter anderem können in dieser Zeit die eID und alle damit verbundenen Online-Funktionalitäten nicht genutzt werden.

HomeThemenBevölkerungGeburten, Sterbefälle

Geburten, Sterbefälle

Zahlen zu Geburten und Sterbefällen von Personen mit Wohnsitz in Liechtenstein werden aus administrativen Daten erhoben. Sie werden jährlich 10 Monate nach Abschluss des Berichtsjahres veröffentlicht.

Geburten, Sterbefälle 2020

Weniger Geburten, mehr Sterbefälle

19.11.2021 - Im Jahr 2020 wurden 353 Kinder geboren. Das sind 3 Geburten oder 0.8% weniger als im Jahr 2019. Insgesamt kamen 188 Mädchen und 165 Knaben zur Welt. Im gleichen Jahr sind 319 Personen verstorben. Das sind 56 Personen oder 21.3% mehr als im Vorjahr. Der Geburtenüberschuss betrug im Jahr 2020 34 Personen.

Mit 11.4 Geburten pro 1'000 Einwohner wies die höchste Geburtenziffer auf, gefolgt von Vaduz (10.3) und Triesen (9.8). In der Gemeinde Planken lag die Quote mit 4.2 Lebendgeborenen pro 1'000 Einwohner am tiefsten.

71% der Neugeborenen mit Liechtensteiner Staatsbürgerschaft

71.4% der Neugeborenen wiesen 2020 die liechtensteinische Staatsbürgerschaft auf. Der hohe Anteil begründet sich dadurch, dass Kinder einer liechtensteinischen Mutter oder eines liechtensteinischen Vaters die liechtensteinische Staatsbürgerschaft erhalten.

Das Durchschnittsalter der Mütter bei der Geburt ihres Kindes lag 2020 bei 32.1 Jahren. 29.2% der Mütter waren bei der Geburt jünger als 30 Jahre, 4.8% waren 40 Jahre alt oder älter.

319 Personen verstorben

2020 verstarben insgesamt 164 Männer und 155 Frauen. Die Bruttosterbeziffer lag bei 8.2 Gestorbene pro 1'000 Einwohner. Gegenüber dem Vorjahr hat die Zahl der Verstorbenen deutlich zugenommen. 2020 wurden 21.3% mehr Todesfälle gezählt als 2019. Zu diesem Resultat führten insbesondere die grosse Anzahl Todesfälle in den letzten beiden Monaten des Jahres. Im November wurden 39 und im Dezember 52 Todesfälle registriert.

Das durchschnittliche Alter der Verstorbenen lag im Jahr 2020 bei 77.8 Jahren. Das Durchschnittsalter der verstorbenen Männer war 76.3 Jahre und das der Frauen 79.5 Jahre. Das durchschnittlich erreichte Alter ist dabei nicht zu verwechseln mit der Lebenserwartung bei der Geburt. Bei der Lebenserwartung handelt es sich um eine hypothetische Grösse, die in der Bevölkerungsstatistik zu finden ist.

AMT FÜR STATISTIK

Diese Informationen zum Thema Geburten, Sterbefälle wurden ursprünglich in der Zivilstandsstatistik 2020 publiziert.

Methodik & Qualität

Zweck dieses Dokuments ist es, den Nutzerinnen und Nutzern Hintergrundinformationen über die Methodik und die Qualität der statistischen Informationen zu bieten. Dies ermöglicht, die Aussagekraft der Ergebnisse besser einzuschätzen.

Der Abschnitt über die Methodik orientiert zunächst über Zweck und Gegenstand der Statistik und beschreibt dann die Datenquellen sowie die Datenaufarbeitung. Es folgen Angaben zur Publikation der Ergebnisse sowie wichtige Hinweise.

Der Abschnitt über die Qualität basiert auf den Vorgaben des Europäischen Statistischen Systems über die Qualitätsberichterstattung und beschreibt Relevanz, Genauigkeit, Aktualität, Pünktlichkeit, Kohärenz und Vergleichbarkeit der statistischen Informationen.

Siehe Seiten 75-81

Ansprechpersonen